GIM - Arbeitsformate für Psychotherapie, Gruppen & Beratung

GIM Psychotherapie-Sitzung (2 Std. Sitzung)
Der Kern von Helen Bonny’s GIM-Musiktherapie (BMGIM) bildet eine psychotherapeutische Einzel- und Prozessarbeit, in deren Zentrum eine imaginative Musikreise während einer Einzelsitzung steht (genauer Aufbau siehe GIM-Einzelsitzung). Diese Musikreise ist eine Hörerfahrung während einer Entspannungsphase, die verbal von einer Therapeutin begleitet wird. Ein zum Thema und zur Befindlichkeit der Klientin von der Therapeutin ausgewähltes Musikprogramm (drei-fünf Kompositionen zwischen 30-45 Min.) regt Imaginationen, Empfindungen und Gefühle, Erinnerungen und Gedanken der Reisenden an und nimmt die Themen- und Spannungsfelder auf, um sie direkt oder imaginativ eingekleidet ins Bewusstsein zu tragen.


Diese GIM-Therapiesitzung dauert ca. 2 Stunden. Sie bildet den Ursprung und Kernbereich der GIM-Musiktherapie und bietet multidimensional eine prozess- und klientenzentrierte Psycho- und Traumatherapie an. Über die Jahrzehnte haben sich aus dieser intensiven Therapiemethode verschiedene Modifikationen und kürzere Anwendungsformen entwickelt, die dann den Einsatz von kürzeren Programmen auf anderen Arbeitsfeldern wie Selbsterfahrungs-Gruppen, Kinder-und Jugendtherapie,  psychosoziale Unterstützung wie psychisches Counselling und Coaching möglich machten.

Modifikationen von GIM-Musikreisen


Im Unterschied zum ausführlichen Therapie-Format gibt es Modifikationsmöglichkeiten mit kürzeren Musik-Hörphasen, die dann allerdings nicht begleitet werden und die Musik-Imagination genannt werden. Sie bieten die Möglichkeit, die Wahrnehmungs-Erweiterung mit Musik begleiteten Imaginationsphasen auch in andere kürzere therapeutische Settings oder in Counselling-und Coachingsitzungen einzubinden. Der wesentliche Unterschied ist, dass die Musikhörphase verbal nicht begleitet wird.


Wesentliche Modifikationen sind die kürzere 50 Minuten-Therapie-Sitzung und Gruppenarbeit mit Musik-Imaginationen:


GIM Musik-Imagination in der 50 Minuten-Sitzung mit Kurzmusikreisen KMR
Therapeutinnen, Counsellors und Berater haben auch die Möglichkeit, Musik-Imaginationen in die kürzere 50-Minuten-Sitzungsform einzubauen. Dabei werden Musikwerke in der Länge von 5-15 Minuten zur Vertiefung und Weiterentwicklung der Kliententhemen eingesetzt. Für diese kürzere Musikhörphase regt die Begleiterin die Klienten thematisch zu kurzen imaginativen Hörerfahrungen an, die anschließend miteinander reflektiert werden. Sitzungslänge ca.50 - 60 Minuten


Gruppentherapie-Sitzung mit Musik-Imagination
Das gleiche gilt für Gruppentherapie-Sitzungen oder Gruppenselbsterfahrung. Hier kann die Sitzung nicht begleitet werden, sondern die Therapeutin oder Begleiterin wählt für das Selbsterfahrungs- oder Gruppenthema eine Komposition von 5 –15 Minuten für eine Musikhörphase aus. Die sich bildenden Imaginationen, Wahrnehmungen und Intuitionen jedes Gruppenteilnehmers werden dann im Anschluss miteinander besprochen und auf das Ausgangsthema bezogen.


Modifikationen von GIM Musiktherapie
Darüber hinaus gibt es verschiedene Modifikationen von GIM Musiktherapie, abgewandelt für Arbeiten mit Kinder- und Jugendlichen, rein unterstützend eingesetzt mit Patienten mit besonderem Schutz- und Haltebedürfnis, sowie für Anwendungen in der Traumatherapie, der Begleitung von Menschen mit schweren psychischen oder physischen Belastungen oder für rein pädagogischen und heilpädagogischen Einsatz.